2016-05-30 Frühstück bei Monsieur Henri

Hier könnt Ihr über alle Filme, die in der Sneak liefen diskutieren.
Post Reply

Wie fandet Ihr den Film?

ImageImageImageImageImage
0
No votes
ImageImageImageImageImage
0
No votes
ImageImageImageImageImage
4
33%
ImageImageImageImageImage
5
42%
ImageImageImageImageImage
2
17%
ImageImageImageImageImage
1
8%
ImageImageImageImageImage
0
No votes
ImageImageImageImageImage
0
No votes
ImageImageImageImageImage
0
No votes
ImageImageImageImageImage
0
No votes
 
Total votes: 12

User avatar
Forceflow
Mighty Forum Master
Mighty Forum Master
Posts: 1931
Joined: 12. December 2007, 23:37
Location: Mainz-Gonsenheim

2016-05-30 Frühstück bei Monsieur Henri

Post by Forceflow » 30. May 2016, 21:38


Bin mir nicht so sicher was ich von dem Film halten soll. Teilweise sehr lustig, teilweise ein wenig deprimierend... teilweise leider auch ein wenig doof... Aber für die Sneak war es ganz okay würde ich sagen
Murphy was an optimist! I am a pessimist!
I payed for the whole movie, and yes, that does include the end of the credits!
And always remember that a smile is cheaper than a bullet! (District 9)

Scully91
Sneak Neuling
Posts: 3
Joined: 6. July 2015, 21:31
antispam: NEIN
SPAM-Frage: http://www.sneak-mainz.de/ucp.php?mode=register

Re: 2016-05-30 Frühstück bei Monsieur Henri

Post by Scully91 » 30. May 2016, 22:09

Fand ihn unerwartet sehr lustig und am Ende auch echt traurig.
War kein Knaller, aber gute Abendunterhaltung :)

User avatar
Kongou-san
Sneak Neuling
Posts: 2
Joined: 22. September 2015, 15:50
antispam: NEIN
SPAM-Frage: http://http://www.sneak-mainz.de/

Re: 2016-05-30 Frühstück bei Monsieur Henri

Post by Kongou-san » 31. May 2016, 05:35

Der Film war recht gut, aber absolut nicht mein Fall.
Auch wenn er Streckenweise sehr lustig war, fand ich ihn in der mitte recht zäh.
Meines Erachtens hätte man auf die 'Nebengeschichte' mit dem Sohn verzichten können.
Ebenfalls hätte man die Geschichte mit dem Arbeitskollegen vertiefen können - ich hatte das Gefühl da wusste der Film nicht ob die beiden wollen oder nicht.

Alles in allem ein grundsolider Film

User avatar
Chavez
Sneak-a-look
Sneak-a-look
Posts: 18
Joined: 4. August 2015, 04:53
antispam: NEIN
SPAM-Frage: http://www.sneak-mainz.de

Re: 2016-05-30 Frühstück bei Monsieur Henri

Post by Chavez » 31. May 2016, 06:36

Kongou-san wrote:Der Film war recht gut, aber absolut nicht mein Fall.
Auch wenn er Streckenweise sehr lustig war, fand ich ihn in der mitte recht zäh.
Meines Erachtens hätte man auf die 'Nebengeschichte' mit dem Sohn verzichten können.
Ebenfalls hätte man die Geschichte mit dem Arbeitskollegen vertiefen können - ich hatte das Gefühl da wusste der Film nicht ob die beiden wollen oder nicht.

Alles in allem ein grundsolider Film
In der Mitte hat er echt an Puste verloren, das sehe ich ähnlich.
Die Geschichte mit dem Sohn war für die Handlung unabdingbar. Es wurde ja zwei Mal das gleiche Bild vermittelt: Ein Elternteil, der sich in das Leben des Kindes eingreift und versucht zu lenken. Kam ja in dieser Form zwei Mal im Film vor, von daher nicht die 'Nebengeschichte'.

Das mit dem Arbeitskollegen hat aber recht wenig mit der Handlung zu tun, es ging ja um sie. Er war dafür da, um einen Eindruck zu vermitteln wie es für andere Menschen in ihrem Alter sein kann, die die Möglichkeit haben auf Weltreise zu gehen.


Fand den Film persönlich nicht so arg spannend.

By the way: Wann wurde in dem Film gefrühstückt?

Potsdame
Sneak-a-look
Sneak-a-look
Posts: 24
Joined: 21. April 2016, 16:17
antispam: NEIN
SPAM-Frage: sneak-mainz.de

Re: 2016-05-30 Frühstück bei Monsieur Henri

Post by Potsdame » 31. May 2016, 10:48

Wann wurde in dem Film gefrühstückt?
Das ist wieder so eine Knallerübersetzung vom Originalfilmtitel von jemandem der den Film offensichtlich nicht gesehen hat. Im Original heißt er "L'étudiante et Monsieur Henri" also ganz simpel "Die Studentin und Monsieur Henri". Wahrscheinlich hat irgendwer gedacht "Oh, Frankreich, Baguette und Croissants, da geht's doch immer nur ums Frühstück, nehmen wir das mal als Filmtitel.", selbst "Die Puschen des Monsieur Henri" wäre aussagekräftiger gewesen als Filmtitel, aber sowas passiert häufiger.

Den Sohn kann man nicht rausnehmen, da stimme ich mit Chavez überein, der war wichtig für die Charakterentwicklung beider Hauptfiguren und ohne ihn hätten wir einige lustige Szenen weniger gehabt. Nach dem Lederjackenumstyling hätte er sich gerne noch einen Sportwagen kaufen können, um die Midllifecrisis noch ein wenig auszuschlachten (das wurde ja dann mit der Schwangerschaft sehr schnell wieder abgehandelt). Der Witz mit "quiffer/kiffer" kam im Deutschen gar nicht gut raus. Zur Erklärung: Der Sohn hat da versucht in der SMS Jugendsprache zu verwenden, wahrscheinlich um bei Constance besser anzukommen, und scheiterte natürlich grandios. Fand eigentlich noch irgendjemand, dass der Sohn aussah wie eine Kreuzung aus Jan Josef Liefers und einem Vogel?

Ich fand auch gut, dass es kein 100% Kitsch-Happy-End gab. Alte Menschen sterben, ja, das passiert und Monsieur Henri war mit sich und der Welt im Reinen, das war gut. Er hatte trotz seiner Starrköpfigkeit ja noch was gelernt bzw. konnte über seinen Schatten springen und die "Pute" (frag mich auch was da im Original war) mitsamt Goldfischkind akzeptieren. Hätte Constance sofort beim ersten Anlauf die Prüfung bestanden, wäre das irgendwie sehr unglaubwürdig gewesen und es sagt mehr über ihre Charakterentwicklung aus, dass sie es erneut versuchen wird.

Ich habe persönlich meist nicht so den Zugang zu französischen Filmen, aber der Film war sehr nett. Es muss nicht immer Zombies und Action sein und obwohl der Film eine kleine Botschaft hatte, war sie bei weitem nicht so plakativ wie beim Himmelskind. Die Mehrheit der Filme, die regulär in den Kinos laufen, sind ja nunmal aus Deutschland, USA und England (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) und ich finde es immer nett, auch mal Filme aus anderen Ländern im normalen Spielbetrieb zu sehen.

Lustigerweise hatte ich auf beiden Seiten von mir Gruppen von ca. 20-jährigen Jungs sitzen. Links von mir kam der Film nicht so gut an und wurde als langweilig abgehakt (quasi gleich als klar wurde, dass es ein französischer Film ist), rechts die beiden fanden ihn schön, vor allem auch wegen der Musik. Also selbst bei sehr ähnlichen Zuschauergruppen, kommt er sehr unterschiedlich an.

Ist so ein Film, den man gut mit Mutti gucken kann, zumindest mit meiner. ;)

Post Reply